Akira Kobayashi.
Type Director Asien-Pazifik.

In his words.

It’s important to remember that letters do not stand by themselves; they have to work together to form words. When they do not satisfy me, I change letterforms rather freely.

Unser Type Directos Akira Kobayashi verfügt über drei Jahrzehnte Erfahrung, sowie umfangreiche Kenntnisse im japanischen Typedesign einschließlich einem tiefen Verständnis für Kalligrafie. Nach seinem vierjährigem Studium an der Musashino Art University in Tokio trat Akira Kobayashi seinen ersten Job beim Fotosatzhersteller Sha-Ken Co. an, wo er sich dem langwierigen, komplizierten Prozess der japanischen Schriftgestaltung widmete.

Nach seinem Ausscheiden studierte Kobayashi Kalligrafie am London College of Printing und arbeitete freiberufliche als Schriftentwerfer. 2002 veröffentlichte er Optima Nova, eine Überarbeitung von Hermann Zapfs Original. 2009 schloss er sich mit Adrian Frutiger kurz, um den nach ihm benannten Klassiker zu reformieren. Zuletzt leitete Akira die Entwicklung von Tazugane Gothic, Monotypes erster japanischen Originalschrift. Im Laufe seiner Karriere hat Akira mehr als 50 Schriftfamilien entworfen, darunter DIN Next, Akko Pro und Neue Frutiger, sowie Exklusivschriften für großen Marken wie Sony, UBS und Panasonic.

Studio-Veröffentlichungen.

Akira Kobayashi