The Hundred - Neue Markenidentität für ein neues Spiel.

Unser Ziel war es, eine wirklich unverwechselbare visuelle Tonalität zu schaffen, die eine neue Fangemeinde anspricht und den aktiven, ehrgeizigen und mutigen Charakter der Marken Hundred und Dynamos transportiert.

Phil Garnham — Senior Creative Type Director, Monotype Studio.

Das England and Wales Cricket Board (ECB) hat mit der Einführung des neuen Turniers The Hundred den Cricket-Sport neu erfunden. Monotype arbeitete mit FutureBrand London zusammen, um eine kühne und selbstbewusste typografische Identität zu entwickeln, die darauf abzielt, die Wahrnehmung  dieses Sports zu verändern und ein größeres Publikum zu gewinnen.

Der Profi-Sportwettbewerb The Hundred, im Juli/August 2021 zum ersten Mal ausgetragen, ist ein 100-Ball-Cricket-Turnier, an dem acht Herren- und acht Damenteams aus größeren Städten in England und Wales teilnehmen. Die Mannschaften treten mit 100 Bällen pro Team gegeneinander an, und das Team mit den meisten Runs gewinnt. 100-Ball-Cricket ist eine Kurzform des Cricket, mit vereinfachten Regeln, die Tempo und Dramatik versprechen, wodurch ein jüngeres, vielfältigeres Publikum erreicht werden kann, mit dem Schwerpunkt auf Familien.

Anfang 2018 machte sich ein kleines, spezialisiertes Team von Designern bei FutureBrand London daran, Designkonzepte für die Hundert-Markenidentität zu definieren und zu erstellen. Als sich die lebendige Farbpalette und die grafischen Muster des Wettbewerbs herauskristallisierten, war klar, dass ein starker typografischer Ansatz hermusste. Die Schrift würde eine wichtige Rolle spielen und muss daher die Werte der Marke – furchtlose Energie, Optimismus und die Kernidee eines revolutionären Crickets – vermitteln. 

Wir wurden gebeten, an der Gestaltung einer einzigartigen Schrift für die Marke mitzuwirken, die unter anderem auf den Trikots der Spielerinnen und Spieler funktionieren muss, das Juniorprogramm mit dem Namen „Dynamos“ prägen soll … plus: der Entwurf einer eigenen Vereinsschrift für das neu gegründete Team der Manchester Originals.

ECB Hundred: 100 Bälle. Eine Stimme. 

Das Briefing von FutureBrand war klar umrissen: eine fette, geometrische Headline-Schrift entwerfen, die man eng setzen kann, um Blöcke gestapelter Überschriften zu erstellen, die vor Selbstvertrauen strotzen. Zur Anregung hatte die Agentur bereits einige Schriften recherchiert. Wir waren uns schnell einig, dass nur eine solide, sportliche Monospace, in der die Idee eines Rastersystems bereits integriert ist, die Basis für eine starke Markenstimme liefern kann. Das vitale Designkonzept von FutureBrand verlangte nach einer Schrift mit einer prägnanten Solidität, trotzdem gut lesbar in kurzen Überschriften, Bannern und Tabellen. Die Festlegung der richtigen Buchstabenproportionen für die vielfältigen Aufgaben der Schrift war von entscheidender Bedeutung.

In Anlehnung an modular aufgebaute Schriftkonzepte entwarfen wir dicktengleiche, technisch anmutende Buchstaben mit fester Zeichenbreite. Für einige Glyphen wie C, G, K und M  schufen wir mehrere Alternativformen, spielten mit Ink-traps und abgerundeten Ecken, um eine klare kreative Richtung zu finden. Wir meißelten in den Innenräumen und an den Abstrichen der Buchstaben herum und dehnten sie bis an die Grenzen des Gevierts, um ein Gespür für Wortblöcke, deren Schwere und deren Solidität zu bekommen. Wir haben auch darauf geachtet, dass die Schrift warm und familienfreundlich wirkt, ganz im Sinne der Zielgruppe des Wettbewerbs. Die Wärme wurde durch das Abschneiden von Kanten und die abgerundeten Ecken erreicht.

Bei den Ziffern entwickelten wir verschiedene Bauweisen, von denen wir jeweils eine gefüllte und eine Stencil-Version zeichneten. Dabei probierten wir verschiedene Möglichkeiten des Anschneidens und Schablonierens aus, um das Zusammenspiel über den gesamten Zeichensatz zu gewährleisten und keine Einzelgänger-Glyphen zu entwickeln.

Monospace-Schriften arbeiten üblicherweise mit einheitlichen (tabellarischen) Buchstabenabständen, sodass jedes Zeichen – inklusive Vor- und Nachbreite – gleiche breit läuft. Eine maßgeschneiderte Schrift sollte jedoch unbedingt maßgeschneidert sein. Als wir mit dem Hundred-Font in den Brand-Design-Test gingen, fielen uns einige merkwürdige Textsatzstellen auf und unerwartete Lücken, die bei früheren Schriftmustern nicht auftraten. 

Die Fähigkeit einer Hausschrift, sich an ihre Marke anzupassen, ist extrem wichtig. Mit diesem Ziel vor Augen überprüften wir noch mal alle Details, vor allem die Satzzeichen, die bei längeren Headlines und auf Bannern zum Einsatz kommen. Irgendwann kamen wir zu der Erkenntnis, dass Monospace-Satzzeichen nicht funktionieren, und entschieden uns für deren proportionale Spationierung. Manchmal ist es in Ordnung, Regeln zu brechen. 

ECB Hundred Condensed

Nachdem Hundred Display fertig entwickelt war, haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir die Schrift für die Spieler-Shirts anpassen müssen. Der Plan war, eine Condensed-Version zu entwerfen, was allerdings zu Problemen mit der Lesbarkeit führt. Können wir überhaupt die Strichstärke beibehalten? Wären proportionale Buchstaben aus der Distanz besser zu lesen als Monospace-Buchstaben? Müssten bestimmte Zeichen neu gestaltet werden, um die Lesbarkeit zu verbessern? Fragen über Fragen.

Am Ende verringerten wir die Breite der Buchstaben um 25 %, ihre Strichstärke um 14 % und gestalteten alle Formen so um, dass der Winkel von 45° erhalten blieb, womit wir dem ursprünglichen Design folgten. Anschließend testeten wir die Lesbarkeit der Schrift mit einer reinen Monospace- und einer Proportionalvariante. Nach vielen Diskussionen schufen wir eine hybride Version, die den Monospace-Ansatz beibehielt, aber mit neu gestalteten Formen für M, N, W und 4 ergänzt wurde, die etwas breiter sind. Erneut half uns das Brechen der Regeln, um die Lesbarkeit zu verbessern und die Markenpersönlichkeit zu steigern.
 

Die Zusammenarbeit mit Monotype war auch bei diesem Projekt ein Vergnügen. Wir arbeiten immer wieder gerne mit dem Studio zusammen, nicht nur wegen seiner unvergleichlichen Expertise und dem Wissen über Schrift, sondern auch wegen des echten Verständnisses für Kundenbedürfnisse beim Entwickeln einer maßgeschneiderten Markenschrift und der finalen Kraft, die sie einer Marke verleiht. Abgesehen von seinem Talent ist das Team reaktionsschnell und anpassungsfähig, was mein Leben sehr erleichtert!

Katie Revell – Account Director, FutureBrand.

Manchester Originals.

Jedes Team des Hundred-Turniers hat seine eigene Markenidentität. Wir hatten das Glück, mit FutureBrand auch an der Gestaltung einer eigenen Schrift für die Manchester Originals zu arbeiten. Der Club wünschte sich eine Schrift, die Manchester als „die globale Stadt der Pioniere“ feiert, eine typografische Identität, die kühn ist und Manchesters kulturelles Erbe als Stadt der Innovatoren und der kreativen Kraft widerspiegelt.

Wir haben eine Schrift entworfen, die Manchesters ikonische Kultur buchstäblich als Alphabet verkörpert. Die Kultur-Icons wurden von FutureBrand entworfen und von unserem Designteam in die Schrift eingebaut und auf die Buchstaben übertragen. Sie definieren den „Knochenbau“ der Versalien, wobei jeder Großbuchstabe in zwei Formen vorkommen: Standard-Grotesk und eine Störform, basierend auf einem Sechseck. Die Sechseck-Glyphen wurden entwickelt, um ein Gefühl von Spontaneität zu vermitteln und der Marke die Möglichkeit zu geben, ihre Botschaften emotional zu gestalten und zu variieren. Sie sollen an den Innovationsgeist und die Kreativität des Teams und der Stadt erinnern.

Dynamos Display.
 

 

Dynamos Cricket ist die ECB-Jugendinitiative für 8- bis 11-Jährige, die entweder das All Stars Cricket-Programm absolvieren oder zum ersten Mal in die Welt des Cricketsports eintauchen. Die Marke entstand aus der Idee, Cricket für eine neue Generation interessant zu machen und ein selbstbewusstes, urbanes Image auszustrahlen. 

Zu diesem Zweck haben wir eine neue Schrift für die Marke Dynamos mit dem Namen „Dynamos Display“ entworfen. Es ist eine spezielle Variante der Schrift ECB Hundred, für die ein vollständiger Kleinbuchstabensatz entwickelt wurde, um die Lesbarkeit und das Verständnis für jüngere Leser zu erleichtern und gleichzeitig eine Verbindung zum Markenkern aufrechtzuerhalten. Die Schrift wird für kurze, scharfe Statements eingesetzt, Überschriften verleiht sie mehr Dramatik und Emotion.