Monotype Spark™ 2.0 ist da: skalierbare Low-memory-Schriften – jetzt noch besser.

Spark sorgt jetzt für deutlich verbesserte Startzeiten der Anwendungen, bietet eine aktualisierte globale Sprachunterstützung, größeres Tempo beim Font-Wechsel und unterstützt mehr Sprachen und größere Zeichensätze.

Hersteller von Smartwatches, Wearables, medizinischen Geräten, Armaturen für die Automobilindustrie und anderen Ressourcen-beschränkten Geräten müssen nicht länger minderwertige Bitmap-Schriften für ihre Displays verwenden. Die Monotype Spark Lösung bringt die Vorteile skalierbarer Schriften und hochwertiger, mehrsprachiger Textdarstellungen in die Welt der Embedded-Lösungen – und jetzt hat sie ein großes Upgrade erhalten.

Monotype Spark 2.0, das in diesem Jahr veröffentlicht wurde, ist als ANSI C-Code verpackt und ermöglicht eine breite, flexible Integration. Spark wurde speziell für Low-tech-Anwendungen und Geräte entwickelt und sorgt nun für deutlich verbesserte Startzeiten der Anwendungen, bietet eine aktualisierte globale Sprachunterstützung, größeres Tempo beim Font-Wechsel und unterstützt mehr Sprachen und größere Zeichensätze. Die neuen Funktionen im Detail:

  • Unicode 12.1.0 Support. Die Spark-Lösung von Monotype ist jetzt mit den Zeicheneigenschaften und -algorithmen von Unicode 12.1.0 kompatibel und bietet damit eine verbesserte globale Sprachunterstützung und -abdeckung.
  • Vorgefüllter Cache. Verbessern Sie die Startzeiten von Anwendungen durch iType®, der API von Spark. Sie ermöglicht das Abrufen und Speichern von Meta- und Glyphendaten, um den Cache für den schnelle Bildschirmaufbau vorzufüllen.
  • Abgleich der Glyphenpixeldaten. Haben Sie eine 64-Bit-Plattform? Die Kompilieranweisung von iType® Spark kann jetzt die Anforderung von Glyphenpixeldaten auf nur 8 Byte trimmen, um die beste Leistung zu erzielen.
  • Multi-Font-Cache. Verbessern Sie die Leistung, indem Sie die Glyphenbilder von mehreren Schriften gleichzeitig im Cache speichern, was den Wechsel zwischen den Schriften einfach und schnell macht.
  • FontMap-Fallback. Dank FontMaps ist jetzt ein echtes Font-Fallback verfügbar, damit Text immer vollständig und korrekt gerendert wird. Falls ein Zeichen im aktuell verwendeten Font nicht enthalten ist, durchsucht die Spark-Engine alle geladenen Fonts nach dem fehlenden Zeichen, um es anzuzeigen. 
  • Neue Font-Varianten und -Erweiterungen. Komprimierte Versionen von Japanisch, Koreanisch und vereinfachtem Chinesisch sind jetzt verfügbar, was bedeutet, dass Ihre Display in aller Welt gelesen werden kann. 

 

 

Diese Verbesserungen sorgen für schönen, gut lesbaren Text für ein weltweites Publikum, bei geringeren Kosten und kürzeren Markteinführungszeiten, sowie für mehr Flexibilität für zukünftigen Produktvarianten. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Spark die eingebetteten Schriften in Ihren Displays verbessern kann, kontaktieren Sie uns.