Alternate Gothic wurde 1903 von Morris Fuller Benton für die American Type Founders Company entworfen. Alle drei Schnitte sind Fett und Condensed. Tatsächlich ist die Familie im Wesentlichen eine komprimierte Version der beiden Benton-Klassiker Franklin Gothic und News Gothic. In den frühen 1920er Jahren war die Idee der Schriftfamilie noch nicht weit entwickelt — und so erschien die Schrift unter einem eigenen Namen, obwohl Benton sie als Ergänzung zu seinen Gothics entwarf.

Robust, dunkel und kühl kompetent: Alternate Gothic ist eine gute Wahl, wenn ein starke Statement auf kleiner Fläche inszeniert werden muss.

Main Emphasis
Sub Title
Robust, dunkel und kühl kompetent.