Toshi Omagari.
Senior Type Designer.

In seinen Worten.

Wenn du dir eine Schrift ansiehst, wirkt sie oft gar nicht so schön, wie man sie in Erinnerung hat. Die perfekte Version einer Schrift existiert nur nur als Idee. Das Revival eines Klassikers ist der Prozess ihrer Visualisierung.“

Der erfahrene Schriftdesigner Toshi Omagari hat bereits Schriften für mehrere große Marken entworfen und an einigen der Neuerscheinungen für die Monotype Library mitgearbeitet. Seinen Schwerpunkt liegt dabei meist auf vielsprachige Schriften. Er ist ein regelmäßiger Referent bei verschiedenen Veranstaltungen und teilt dabei gerne seine Erfahrungen und Erkenntnisse in Sachen Schrift und Sprache.

Toshi kam im 2012 zu Monotype, nachdem er an der Musashino Art University in Tokio Typografie studiert und sich an der University of Reading einen MA in Schriftgestaltung erworben hatte. Er war gleich zu Beginn an mehreren großen Projekten beteiligt, darunter an der Wiederbelebung einer „verlorenen“ Schrift, was in zur Veröffentlichung der Neue Haas Unica führte, und versetzte sich in die Denke von W. A. Dwiggins, um Metro Nova zu entwickeln. Später wirkte er an der globalen Markenschrift von H&M mit sowie an einer Schrift für Sir Quentin Blake, die auf der eigenwilligen Handschrift des Illustrators basierte.

Toshi entwarf auch den tibetischen Zeichensatz für das Noto-Projekt von Google und leitete das Designteam bei der Entwicklung der The Wolpe Collection.

Toshi Omagari