Der Designer Sebastian Lester beschreibt seine Neo Sans-Lollektion als „lesbar, ohne neutral zu sein, nuanciert, ohne pingelig zu sein, und ausdrucksstark, ohne abzulenken“. Die quadratisch gebaute und abgerundete Neo Sans kommt in sechs Strichstärken, von Light bis Ultra, jeweils mit dazu passenden Kursiven. Mit ihrer zukunftsweisenden Ausstrahlung ist die Schrift eine vorzügliche Wahl für Branding-Projekte, sowie Packaging und Editorial Design.

In Kombination mit einer statischen Serif garantiert Neo Sans für einen spannenden typografischen Kontrast. Falls Harmonie gewünscht ist, bietet sich die Schwesterschrift Neo Tech an, ebenfalls von Seb Lester entworfen und in den gleichen Strichstärken plus Italics lieferbar.

Main Emphasis
Sub Title
Technologisch fortschrittliche Schrift.